Jedoch den Frühling kümmerte es nicht...

 

 

 

Es war Anfang 2020...

 

Die Menschen hatten einen langen dunklen Winter hinter sich,

 

Der Februar war ein nasser Monat mit vielen Stürmen gewesen.

 

Es war als hätte die Natur den Menschen etwas sagen wollen, sie hatte warnen wollen...

 

Und dann wurde es März...

 

 

 

Es war März 2020

 

Auf der ganzen Welt verließen die Menschen ihre Häuser kaum. Länder machten ihre Grenzen dicht. Die Menschen konnten nicht glauben was geschah... surrealistisch!

 

Die Straßen waren wie leergefegt, die meisten Geschäfte geschlossen, die Autos standen entlang der Straßen still... Jeder wusste, was passierte

 

 

 

Jedoch den Frühling kümmerte es nicht...

 

Und die Blüten entfalteten sich weiter

 

Und die Sonne schien... Der erste schöne Frühlingstag brach an

 

Und die Schwalben kamen zurück

 

Und die Luft wurde rosig und blau

 

Es wurde später dunkel und am Morgen früher hell

 

 

 

Es war März 2020...

 

Schüler und Studenten lernten online, von zu Hause aus,

 

Zwangsläufig spielten Kinder vor allem im Haus,

 

Jugendliche langweilten sich, Eltern wussten nicht, was sie tun sollten

 

Nach draußen gingen Menschen allein noch, um ein zu kaufen und den Hund aus zu führen,

 

Nahezu Alles hatte geschlossen... Sogar Büros, Hotels, Restaurants und Bars

 

Die Menschen mussten von zu Hause aus arbeiten,

 

Unternehmer kamen in Schwierigkeiten

 

Die meisten Kinder konnten nicht mehr zur Schule gehen

 

In den Krankenhäusern war nicht mehr ausreichend Platz für alle Kranken,

 

Operationen und Untersuchungen wurden auf unbestimmte Zeit verschoben... Jeder wusste es

 

 

 

Jedoch den Frühling kümmerte es nicht...

 

Und es blühte und grünte...

 

Unberührt schritt der Frühling fort

 

Er schenkte den Menschen die schönsten Blumen und herrlichsten Düfte

 

Es war März 2020...

 

 

 

Jeder blieb zu Hause in Quarantäne aus gesundheitlichen Gründen oder Prävention

 

Viele Menschen durften nicht mehr zur Arbeit gehen, andere mussten

 

Einander umarmen, küssen oder die Hand geben wurde zur Bedrohung

 

Jeder musste Abstand halten und das war schrecklich

 

In den Supermärkten waren manche Regale leer,

 

Veranstaltungen, Konzerte, Feste wurden abgesagt, Museen, Zoos, Theater wurden geschlossen und niemand konnte sagen, wann sie wieder geöffnet werden würden

 

Obwohl Frieden herrschte, wurde die Freiheit der Menschen eingeschränkt

 

Überall auf der Welt wurden viele Menschen krank

 

Die Krankheit war hoch ansteckend

 

Es herrschten Krankheit und Isolation... Angst und Panik wurden real!!

 

 

 

Und die Tage der Menschen glichen einander...

 

Und eine Woche dauerte lang...

 

Und jeder hoffte darauf, dass nicht noch mehr und strengere Maßnahmen folgen würden...

 

Die Menschen hatten das Gefühl in einem „falschen“ Film gefangen zu sein und hofften täglich auf das Erscheinen des Helden...

 

Die Welt war verlangsamt, auch war es kein Urlaub

 

Niemand hatte das erwartet und doch wussten alle was geschah...

 

 

 

Jedoch den Frühling kümmerte es nicht...

 

Und die Rosen begannen zu blühen

 

Und die Magnolien standen in voller Blüte

 

Und die Vögel bauten ihre Nester

 

Und die Luft begann zu gesunden

 

 

 

Und dann...

 

Die Freude am Kochen und dem gemeinsamen Essen wurde wiederentdeckt,

 

Man gab einander Tipps, was man gemeinsam mit den Kindern spielen und machen konnte,

 

Es war wieder Zeit, um zu lesen und zu schreiben

 

Die Menschen ließen ihrer Fantasie freien Lauf

 

Aus Langeweile entsprang Kreativität

 

Manche entdeckten, dass sie nicht wirklich gelebt hatten und fanden den Weg zurück zu sich selbst

 

Vom einen auf den anderen Tag hatte die Menschen wieder viel Zeit für ihre Familien

 

Einige verließen ihre festgefahrenen Beziehungen und machten sich auf, um die Liebe ihres Lebens zu finden

 

Viele boten an, für Schutzbedürftige Besorgungen zu machen oder auch zu kochen

 

Jeder wusste plötzlich, welche Berufe für ein Überleben wichtig waren und Menschen, die diese Berufe ausübten, wurden mehr denn je geschätzt, wurden zu Helden

 

Wieder andere machten auf Abstand Musik und sangen zusammen und schufen auf diese Art Zusammensein

 

Einsamkeit wurde sichtbar und die Menschen fanden Wege, um sie bekämpfen zu können

 

Menschen erholten sich von ihrem stress geplagten Leben

 

Fremde begonnen spontan Gespräche miteinander zu führen

 

Manche bauten Papierflieger, auf denen ihrer Telefonnummer stand, so dass die Einsamen sie erreichen konnten

 

Die Regierung half Selbständigen und Betrieben, das diese nicht scheitern würden und keine Entlassungen nötig würden

 

Bereits pensionierte Menschen mit medizinischen Berufen meldeten sich freiwillig, um ihre Hilfe an zu bieten

 

Freiwillige kamen von überall her, jeder wollte etwas tun

 

Dank und Respekt drückten die Menschen in aller Welt aus, indem sie abends um 20:00 Uhr den Ärzten, Krankenschwestern und dem Pflegepersonal Beifall klatschten, für ihren großartigen und selbstlosen Einsatz im Kampf darum, das Gesundheitswesen am Laufen zu halten

 

 

 

2020 wurde das Jahr, in dem die Bedeutung von Gesundheit, der Verbindung und Zusammengehörigkeit und der sozialen Kontakte, ja selbst und vielleicht auch die, seiner Berufung wiedererkannt wurde

 

Dies machte etwas mit dem kollektiven Bewusstsein, dies machte etwas mit Allen

 

 

Menschen...

 

Und die Wirtschaft ging fast unter, aber sie stoppte nicht, sie erfand sich neu

 

Es war das Jahr, in dem die Welt still zu stehen schien

 

Das Jahr, in dem wir uns alle in den Geschichtsbüchern wiederfinden würden...

 

 

Das wussten wir alle...

 

 

 

Jedoch den Frühling kümmerte es nicht...

 

Und die Flüsse wurden sauberer

 

Und die Bäume trieben aus

 

Und aus den Blumenzwiebeln erwuchsen Blumen

 

Und es wurde wärmer

 

Und auf einmal waren da viel mehr Vögel

 

 

 

Und dann kam das erlösende Wort...

 

Die Menschen sahen fern und der Premierminister gab bekannt,

 

„Der Notfall ist vorbei und das Virus hat verloren!“

 

Wir alle hatten gewonnen!!! ZUSAMMEN!!!

 

Und es gingen alle auf die Straße ...

 

Mit Tränen in den Augen ...

 

Ohne Masken und ohne Handschuhe ...

 

Nachbarn umarmten sich, als gehörten sie zu einer Familie

 

Und die Welt war liebevoller geworden

 

Und die Menschen waren menschlicher geworden

 

Und die Menschen hatten wieder Werte und Normen

 

Und die Herzen der Menschen standen wieder offen

 

Und dies hatte positive Folgen

 

 

 

Und die Erde konnte wieder atmen, der lange Stillstand hat ihr gutgetan und sie konnte sich erholen und gesunden von den Verletzungen, die ihr die Menschen zuvor zugefügt hatten

 

 

 

Und dann kam der Sommer... da es den Frühling nicht kümmerte und es immer so gewesen war und es auch den Sommer kümmerte es nicht, trotz alledem

Trotz Virus und trotz Tod

 

 

 

Auch kümmerte es den Frühling nicht,

 

So bekamen die Menschen die Chance den Sinn des Lebens zu schauen...

 

 

Inspiriert durch Irene Vella – ‘Het was 11 maart 2020’ (Es war 11. März 2020)

 

Diese Überlegungen nehmen Bezug auf die Situation in den Niederlanden und sind Niederländisch geschrieben von; Susan Blanco (Der Sprachrecycler)

 

 

 

 

 

Deutsche Übersetzung: Elke Pilz, Deventer, Facebook: https://www.facebook.com/edpilz

 

 

 

Klik hier om het boek te bestellen
Klik hier om het boek te bestellen
Fotocollage door Arjen Gerritsma
Fotocollage door Arjen Gerritsma
Klik hieronder om naar mijn hoofdwebsite te gaan
Klik hieronder om naar mijn hoofdwebsite te gaan